Öffentliches Baurecht in Freiburg

Zum öffentlichen Baurecht gehören das (bundesrechtliche) Bauplanungsrecht bzw. Städtebaurecht und das (landesrechtliche) Bauordnungsrecht. Auch wenn sich eine klare Abgrenzung nicht immer finden lässt, ist man sich doch einig darüber, dass es im Bauplanungsrecht im weitesten Sinne darum geht, ob sich ein Bauvorhaben in die Umgebung einfügt. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Frage, ob ein Vorhaben im

  • Geltungsbereich eines Bebauungsplanes
  • unbeplanten Innenbereich (§ 34 BauGB) oder
  • Außenbereich (§ 35 BauGB) verwirklicht werden soll.

Zum Bauplanungsrecht gehören aber auch die gesamte Bauleitplanung, also die Aufstellung von Flächennutzungs- und Bebauungsplänen.
Das Bauordnungsrecht regelt dagegen vor allem das Baugenehmigungsverfahren. In diesem Bereich spielen zum Beispiel folgende Themen eine wichtige Rolle:

  • Abstandsflächen
  • Bestandsschutz
  • Brandschutz
  • Abbruch- bzw. Nutzungsuntersagungsverfügungen
  • Stellplätze
  • Nachbarschutz

Wir beraten Sie in all diesen Bereichen. Ferner übernehmen wir für Sie die Formulierung von Stellungnahmen im Bebauungsplanverfahren und im Baunachbarrecht. Gerne übernehmen wir für Sie auch die Vertretung gegenüber den Baubehörden oder Gemeinden, zum Beispiel in den Verfahren

  • der Angrenzerbenachrichtigung
  • der Baugenehmigung
  • bei Beseitigungsanordnungen
  • bei Nutzungskonflikten mit Nachbarn
  • im Bebauungsplanverfahren

Sofern eine gerichtliche Klärung nicht zu vermeiden ist, übernehmen wir auch die Vertretung Ihrer Interessen bei den Verwaltungsgerichten.

Zuständigkeit:

Rechtsanwalt Freiburg - Klaus Peter Stiegeler

Klaus Peter Stiegeler

Rechtsanwalt

Zum Profil